Mobile Device Management

Datenschutz beim MDM


Eine Geräteverwaltung oder MDM für Geräte wie iPhones und iPads bedeutet immer ein Stück Verantwortung für so etwas persönliches wie ein Smartphone abzugeben. Für viele Nutzer ist das gleichzusetzen mit einen Kontrollverlust: Was weiß meine IT Abteilung nun über mein Nutzungsverhalten? Kann jemand sehen, welche Internetseiten ich privat besuche? Liest jemand meine SMS oder Whatsapp Nachrichten mit?

Eine Geräteverwaltung oder MDM für Geräte wie iPhones und iPads bedeutet immer ein Stück Verantwortung für so etwas persönliches wie ein Smartphone abzugeben. Für viele Nutzer ist das gleichzusetzen mit einen Kontrollverlust: Was weiß meine IT Abteilung nun über mein Nutzungsverhalten? Kann jemand sehen, welche Internetseiten ich privat besuche? Liest jemand meine SMS oder Whatsapp Nachrichten mit?

Diese Fragen werden oft von Nutzern vor der Einführung eines zentralen Verwaltungssystems gestellt. Glücklicherweise lassen sich diese Bedenken relativ schnell ausräumen: Die von den system-helden installierten und betriebenen MDM Lösungen nutzen die von Apple bereit gestellte MDM Schnittstelle des iOS und macOS Betriebssystems. Diese werden bereits seit mehreren Jahren von Apple mit den Hauptgedanken der einfachen Verwaltung bei gleichzeitig hohem Datenschutz entwickelt. Hierdurch können MDM Systeme nur Daten erfassen, welche für die Verwaltung der Geräte notwendig sind.

Für die IT Abteilungen reichen die so erfassten Daten, welche unter anderem folgende Informationen beinhalten, vollkommen aus.

  • Seriennummer des Gerätes
  • Name des Gerätes
  • Akkustand
  • Belegung des internen Speichers
  • ICCID der eingelegten SIM Karte sowie verwendetes Mobilfunknetz
  • Installierte Konfigurationen (des Firmenservers)
  • Installierte Applikationen

Bis auf den Benutzernamen des Gerätes werden keine persönlichen Daten erfasst. Eine Auswertung von Dingen wie Nutzungszeit von Apps, besuchter Internetseiten oder Inhalte wie E-Mails oder Nachrichten sind nicht möglich, da das Betriebssystem diese nicht zugänglich macht. Auch eine Ortung der Geräte ist unter normalen Umständen nicht möglich: Ausschließlich bei Verlust oder Diebstahl des Gerätes kann die IT Abteilung das Gerät aus der Ferne sperren und orten. Dem Nutzer wird aber immer angezeigt, dass eine Ortung stattgefunden hat und wer diese ausgelöst hat.

Da das Thema Datenschutz für MDM System sehr umfangreich ist, stehen wir Ihnen gerne für ein persönliches Beratungsgespräch zur Verfügung. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

Der Weg zur MDM Jetzt anrufen!